Die Begegnungen am Sonntag fanden bei sehr nassen Bedingungen in Zürich statt. Das Feld war durchnässt und es konnte gerade noch so einigermassen gespielt werden. In den beiden Spielen zu Saisonbeginn setzten sich 2 Mal die Barracudas aus Zürich durch, welche seit da von der Tabellenspitze grüssen. Es war also kein einfaches Unterfangen gegen den letztjährigen NLB-Schweizermeister. Dennoch hätte man einiges mehr von den Embracher erwarten dürfen; sie gingen in beiden Spielen sang- und klanglos unter.

Game 1

Aus Embracher Sicht startete man einigermassen gut und konnte mit Bases loaded und 1 Out im 1. Inning schon mal an Punkten schnuppern. Leider blieb es dabei, die Barracudas konnten 2 weitere Outs verbuchen ohne dass ein Embracher die Homebase berühren konnten.

Ganz anders dagegen die Stadtzürcher. Sie waren trotz kühlen Temperaturen von Beginn weg heiss und liessen sich nicht zwei Mal bitten. Wie die Feuerwehr gingen sie ans Werk und konnten gleich im ersten Inning 13 Runs verbuchen! Embrach Pitcher David Kästli konnte nicht viel gegen die Offensivpower ausrichten, 2-3 Mal floppte auch noch die Defensive und schon war der Mist geführt.

Im 4. Inning hatte das ganze bereits ein Ende als die Mercy-Rule (Differenz von 20 Runs) einsetzte.

Innings 1 2 3 4 Total
Embrach Mustangs 0 0 1 0 1
Zürich Barracudas 13 0 6 2 21

Spielstatistik bei Easyscore

Game 2

Neues Spiel, neues Glück. Vergessen was war und positiv ins 2. Spiel des Tages starten – dies das Motto von Coach Fasching. Fast als ob dies so einfach wäre gelangen den Embrachern 5 Runs zu Beginn des 2. Spiels. Grund dafür waren Probleme des Barracudas Pitcher Livio Bundi die Strikezone zu finden, zusätzlich brachten Thomas Fasching und Rico Bollhalder einige Runner mit schönen Hits nach Hause.

Die Freude währte jedoch nicht lange. Gegen die starke Offensive der Barracudas fand auch Embrachs Aron Augsburger auf dem Mound kein Mittel. Bereits zum Ende des 1. Innings führten die Stadtzürcher wieder mit 5:8. Ab dann ging auch bei den Mustangs nichts mehr und beim Stand von 5:13 im 4. Inning brach man vollends ein und gewährte den Barracudas Run um Run zum Schlussstand von 5:25 – wiederum durch Mercy-Rule.

Innings 1 2 3 4 Total
Embrach Mustangs 5 0 0 0 5
Zürich Barracudas 8 2 3 12 25

Spielstatistik bei Easyscore

Info

Die Embrach Mustangs bleiben damit auf dem 3. Zwischenrang und spielen in den verbleibenden 2 Doubleheader noch gegen die Direktkonkurrenten Zürich Lions (4. Rang – 15.Juli) und die Therwil Flyers (5. Rang – 22. Juli). Beide Spiele finden zuhause auf dem Sportplatz Hard in Embrach statt.

Nächste Spiele der Mustangs
DatumZeitGegner
30.09.14:00Indians