Das letzte und vorletzte Wochenende stand ganz im Zeichen der Saisonvorbereitung. Sowohl die NLB als auch die 1. Liga testete am eigenen Frühlingsturnier ihren Vorbereitungsstand. Dies mit unterschiedlichen Ergebnissen. Konnten die NLB-Mustangs zwar nicht reüssieren, freuten sich die 1.Liga-Mustangs über den Turniersieg.

NLB

Am Wochenende vom 1. & 2. April hat sich die NLB-Mannschaft, welche diese Saison mit Spielern von den Wittenbach Vikings verstärkt wird, mit den Wil Devils (NLA/1.Liga) und den Lausanne Indians gemessen. Dabei startete man gut in das Turnier mit einem Erstrundensieg gegen die Devils, danach zog man aber den Kürzeren gegen die Indians, auf welche die Mustangs diese Saison in ihrere Gruppe noch 4x treffen werden.

Am Sonntag lief es dann nicht nach Wunsch und man verpasste den Einzug ins Finale. Dort setzten sich dann die Wiler gegen Lausanne durch.

1. Liga

Ganz anders lief es am letzten Wochenende (8. & 9. April) im 5er-Teilnehmerfeld beim 1.Liga Frühlingsturnier. 

Die Mustangs starteten mit einem Spiel gegen die Lions aus Zürich in das Turnier. Unser Team zeigte keine Anzeichen von Frühlingsmüdigkeit und war von Anfang an hellwach. Die Offensive legte sofort einige Runs vor, welche die Mustangs in der Defensive souverän verteidigten. Das Team leistete sich während des ganzen Spiels praktisch keine Fehler und gewann am Ende mit 15:5. Ähnlich erfolgreich verlief das zweite Spiel der Mustangs. Der Gegner hiess dieses Mal Submarines/Bandits, das Spiel war genau das gleiche. Extrem starke Defensive, gepaart mit einer leistungsstraken Offensive brachte den Embrachern den verdienten 14:2 Sieg. Mit den beiden Siegen führten die Mustangs die Tabelle nach dem ersten Spieltag an.

Die Ausgangslage vor dem zweiten Spieltag präsentierte sich sehr komfortabel für die Mustangs. Mit den zwei Siegen aus den Spielen am Vortag, reichte ein Sieg um den Final zu erreichen. Der Start in den zweiten Spieltag war dann aber weniger erfolgreich. Gegen das gute Pitching der Mammots blieb die Mustangs Offensive blass. Die Defensive war weiterhin überzeugend, leistete sich in den entscheidenden Momenten aber ein paar Fehler. Das Spiel ging mit 2:4 verloren. Nun musste der nötige Sieg also im letzten Gruppenspiel geholt werden. Die Mustangs liessen sich nicht verunsichern und kehrten zu ihrem Spiel vom Vortag zurück. Eine explosive Offensive sicherte den 11:1 Sieg über die Truck Star aus Dulliken.

Somit kam es zum Finalspiel zwischen den Mustangs und den Lions. Die Löwen hatten ebenfalls mit einer Bilanz von drei Siegen und einer Niederlage den Final erreicht.

Das Finalspiel war äusserst spannend und umkämpft. Die Lions legten mit zwei Runs vor, welche die Mustangs aber postwendend wieder aufholten und ihrerseits mit einem Runs in Führung gingen. Wiederum im nächsten Inning übernahmen die Lions die Führung erneut. Danach konnte das Heimteam zwischenzeitlich einen fünf Punkte Vorsprung herausspielen. Die Lions steckten nicht auf und gaben im letzten Inning nochmals Gas. Bis auf drei Punkte kamen die Zürcher nochmals ran, mussten sich am Ende aber doch geschlagen geben. Die Mustangs gewannen mit 9:6 und sicherten sich mit diesem Sieg den Turniersieg.

Das Team hat während dem gesamten Wochenende sehr gute Leistungen gezeigt und das Turnier verdient gewonnen. Alle Spieler haben vollen Einsatz gezeigt. Das Zusammenspiel mit den neuen Spielern der Vikings hat optimal funktioniert. Nun freut sich die Mannschaft auf den Saisonstart und hofft natürlich auf ähnlich gute Resultate während der Saison.