NLB – Pflicht gegen Lions erfüllt

Nach 2 klaren Siegen in den Hinspielen in Zürich war das Embracher Ziel für diesen Sonntag klar. Zwei Weitere Siege gegen die Lions einfahren – zuhause. Die Mustangs starteten verheissungsvoll in den Spieltag und konnten ohne grosse Mühe Spiel 1 mit 11:2 für sich entschieden werden. Spannend wurde es im 2. Spiel, da die Stadtzürcher am Schluss noch einmal aufdrehten und es den Mustangs nicht einfach machten. Schliesslich konnte das Heimteam aber auch dieses Spiel – im 2. Extrainning – mit 9:8 gewinnen. Zur Saisonhälfte zeigen sich die Mustangs somit mit einer soliden 6:2 Sieg/Niederlagen Bilanz.

Spiel 1

Die Embrach Mustangs spielten personell nur minimal verändert im Gegensatz zu den Hinspielen in Zürich. Gleich war, dass David Kästli Spiel 1 auf dem Mound startete. Er begann gleich solide und machte im 1. Inning gleich 2 Batter Strikeout (von insgesamt 7 im ganzen Spiel). Für den ersten Run des Spiels war im 2. Inning sein Bruder Markus zuständig, welcher mit seinem Single Nicolas Albrecht nach Hause schlug.

Einen soliden 6:2 Vorsprung trugen die Mustangs ins 5. Inning. Dort schien die Sache bei 2 Outs beinahe schon gelaufen zu sein für die Embracher Offensive. Nach und nach liessen die Lions aber die Bases füllen und bei Bases loaded fasste sich Rico Bollhalder ein Herz und drosch den Ball weit ins Leftfield. Dies brachte ihm einen Triple in der Statistik und leerte die Bases, was somit auf einen Schlag 3 Runs für die Mustangs hiess.

Am Ende lautete der Spielstand 11:2 zu Gunsten der Embracher.

 1234567Resultat
Zürich Lions01100002
Embrach Mustangs042032X11

Boxscore Game 1

Spiel 2

In Spiel 2 war es wiederum Bollhalder, der für den ersten Run der Mustangs zuständig war. Dieses mal brachte er Runner Neil Hoffman nach Hause – dieses mal aber mit einem Groundout. Im 3. Inning war es der Löwe Campbell welcher seinen Kollegen Streicher nach Hause brachte und somit das Spiel kurz ausgleichen konnte.

Was folgte war aber eine imposante Antwort der Mustangs. Nach Hits von Benjamin Imhof, Carl Hutchinson und David Kästli erhöhten sie den Score auf 5:1.

Dies blieb so bis ins 6. Inning, als die Lions nochmals 2 Runs zulegen konnten. Die Embracher machten sich nichts draus und konzentrierten sich auf die letzten 3 Outs, welche im 7. Inning zum Sieg gemacht werden mussten.

Um den Sack zuzumachen löste Nicolas Albrecht Neil Hoffman auf dem Mound ab. Nach 2 Walks wurde dieses Unterfangen aber schnell beendet und es kam Rico Bollhalder auf den Mound. Der Schaden war jedoch teilweise schon angerichtete und auch Bollhalder konnte nicht gleich reüssieren, was dazu führte, dass die Lions aus einem 5:3 Rückstand eine 5:7 Führung machen konnten.

Die Mustangs waren also noch einmal gefordert. Einen ersten Schritt zur Besserung tat Benjamin Imhof mit seinem Hit. Nicolas Albrecht tat es ihm nach und verkürzte damit auf 6:7. Carl Hutchinson war es dann, welcher Albrecht mit seinem wuchtigen Triple zum Ausgleich nach Hause brachte. Ein taktisches Missgeschick führte dann allerdings dazu, dass es beim 7:7 blieb und es in die Extra-Innings ging.

Erst im 2. Extra-Inning (9. Inning) wurde es wieder spannend. Und wieder waren es die Lions welche durch einen Sacrifice Fly einen Run scoren konnten. Die Embracher gaben aber wiederum nicht auf und mit Marcos Castillo erreichte der ausgleichende Run die Homeplate und wiederum Routinier Carl Hutchinson gelang der Walk-off siegbringende Hit, mit welchem Benjamin Imhof über Homeplate laufen konnte.

 123456789Resultat
Zürich Lions0010024018
Embrach Mustangs1040002029

Boxscore Game 2